Hochzeits-Tipps

Hochzeitsvideo – Ja oder Nein?

Von Dennis Spangenmacher

Share on twitter
Share on facebook
Share on pinterest
Share on email

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwende ich die männliche Sprachform bei personenbezogenen Begriffen. Dies bedeutet jedoch keine Benachteiligung des weiblichen Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.

Hat man seine bessere Hälfte gefunden, die Frage aller Fragen gestellt und die Vorbereitungen der eigenen Hochzeit begonnen, sind viele Entscheidungen zu den unterschiedlichsten Themen zu treffen.

Die allermeisten Paare stehen dann irgendwann vor der Frage: Wollen wir ein Hochzeitsvideo von einem Profi machen lassen? 

Die Qualität vieler Hochzeitsvideografen ist heutzutage beispiellos. Sie rücken mit verhältnismäßig kleinen Kameras an, haben Licht, Ton und die Drohne im Gepäck und sind sofort ready to shoot!

Die Auswahl wird jedes Jahr größer und damit steigt auch die Qual der Wahl. 

Aber was spricht für ein professionelles Hochzeitsvideo?

Fakt ist: viele Paare wünschen sich neben den Fotos auch Filmaufnahmen des eigenen großen Tages!

Die schönsten Momente der Hochzeit können im bewegten Bild viel detailreicher und authentischer festgehalten werden, als es bei einem Foto der Fall ist.

Denn für einen selbst, aber auch für die Kinder oder Enkelkinder wird es irgendwann ein faszinierendes Erlebnis sein, die eigenen Eltern oder Großeltern live auf der lange zurückliegenden Hochzeit zu bestaunen.

Wer empfindet keine Freude dabei, das Ja-Wort nochmal und vor allem so oft man möchte in Echtzeit zu sehen? Als erstes dient das Hochzeitsvideo als ein Resümé des Tages.

Wenn der Kuchen gegessen ist, die Blumen verwelkt sind und das Kleid im Schrank hängt – doch über die Jahre wird es zu einer atemberaubenden Erinnerung und einem Evergreen des Lebens! 

Was kann inhaltlich in einem Hochzeitsvideo festgehalten werden?

Es stimmt, dass ein Foto mehr als tausend Worte sagen kann. Doch was kann dann alles in einem Video festgehalten werden?

Das Hochzeitsvideo kann eure Trauung, die Gelübde, den Tanz und eure tollen Dekorationen festhalten. Es sind die ersten Momente, die ihr als Ehepaar in eurem Leben bestreitet.

Es ist euer Versprechen zueinander. Es können die kleinen und großen Momente festgehalten werden.

Ein Lächeln, ein vergänglicher Moment der Romantik, aber auch die bewegende Rede des Brautvaters oder die Witze des Trauzeugen. 

Die Zeit am Hochzeitstag vergeht so schnell!

Euer Tag ist geprägt von großer Aufregung. Die Zeit am Hochzeitstag fliegt für die meisten Paare nur so dahin. Die Flitterwochen gehen vorbei und ehe man sich versieht, sind die ersten Jahre als Ehepaar ins Land gegangen.

Wie alle Zeiten, sind auch diese Jahre geprägt von Höhen und Tiefen.

Allein deshalb ist es besonders schön, die Momente vom Getting Ready über eure Zeremonie bis zum Anschneiden der Torte und der großen Feier am Abend in einem Hochzeitsvideo vereint zu haben. 

Mögliche Kontras für ein Hochzeitsvideo?

Was ist, wenn ich die Kamera als störend empfinde? Wie fühle ich mich vor der Kamera? Vielleicht mag es für euch zunächst etwas unbehaglich sein gefilmt zu werden.

Das ist völlig normal und die allermeisten Hochzeitsvideografen sind in ihrem Job erprobt und wissen, wie sie damit umzugehen haben. Habt vertrauen und redet offen darüber.

Bleibt unterm Strich eigentlich nur noch die Preisfrage und hier gilt, wie so oft die Devise: Setzt auf Qualität statt auf Quantität.

Informiert euch rechtzeitig nach Verfügbarkeiten und Preisen! 

Hol dir jetzt die ultimative kostenlose Hochzeits-Checkliste